Hallo und herzlich Willkommen Ihr Reisefreudigen,

richtig – an diesem Montag wird zur Abwechslung mal kein Einkaufsgeschäft vorgestellt.
Nein, heute darf ich Euch ein Hotel aus dem Saarland zeigen.
Es ist das „La Maison hotel“ in Saarlouis.
Mit 4 Sternen und einer Mitgliedschaft in der Runde der Design Hotels kann dieses Etablissement ruhig ein wenig prahlen.
Denn sogar die NEW YORK TIMES hat es lobend erwähnt.
Als eines der 8 europäischen Hotels, die sich wie zu Hause anfühlen – nur besser, ist das Hotel Stellvertreter für ganz Deutschland.
(Den Artikel könnt Ihr hier nachlesen.)

Ich kann Euch schon ganz klar denken hören: „Das kann sich doch kein Mensch leisten!“
Kann man nämlich doch. Es gibt klassische Hotelzimmer, die bei 105€ die Nacht oder als Doppelzimmer bei 145€ liegen.
Im Verhältnis zu einem „normal langweiligem“ B&B Hotel sind das gerade mal 20€ mehr!
4 Sterne bieten verständlicherweise einen anderen Komfort und Service, für den man bereit sein kann etwas mehr zu bezahlen.

Selbstverständlich gibt es auch Suiten. Jede einzelne Suite hat ein anderes Design-Thema.
Zum Beispiel gibt es die Suite „Ratatouille“, in der man im Badezimmer Fliesen in den Farben des Gemüses verarbeitet hat.
Der Disney Film Ratatouille liegt als Blueray bereit und in der Fußleiste ist ein Bild des kleinen Hauptdarsteller des Films versteckt.
Viele kleine Details, die die Zimmer zur Perfektion vollenden entdeckt man bei seinem Aufenthalt.

Mir haben vor allem die Villen Zimmer sehr gut gefallen. Sehr geräumig, komfortable aber auch gemütlich eingerichtet laden diese zum Bleiben ein.
Ein paar Bilder habe ich für Euch ausgewählt, damit Ihr einen ungefähren Einblick bekommen könnt.

Das besondere Hotel im Herzen des kleinen Saarlandes bekocht seine Gäste auf Sterneniveau.
Auch Nichtgäste sind im Restaurant herzlich Willkommen. Die Preise sind definitiv erschwinglich und das Warten wert.
Es muss nämlich damit gerechnet werden, dass Reservierungen einen gewissen Vorlauf brauchen.

Zu einem kleinen Getränk kann man sich dort aber auch zwischendurch mal blicken lassen, finde ich.
Es verfügt über eine kleine süße Bar, einen Raum der Bibliothek genannt wird in dem aber nur die Bücher in den Regalen an eine Bibliothek erinnern. Ansonsten kann man sehr gemütlich dort sitzen und die Aussicht auf den Garten genießen.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass ein einziger Besuch nicht ausreicht um alles an und in dem Hotel zu entdecken. Auch fassen Worte und Bilder die Eindrücke nicht gut genug zusammen.
Wer ein so tolles Hotel erleben möchte, sollte einfach selber mal hier eingecheckt haben.

Xx, Vanessa

Pin It on Pinterest

Share This