Ganz genau, das hier wird ein noch persönlicherer Eintrag als sonst. Es geht um Freundschaft, genau genommen um diese eine Freundschaft. Ab und zu haben wir dieses Glück im Leben besondere Menschen kennen zu lernen. Glückliche Zufälle! Sie durchkreuzen Dein Leben und verändern vielleicht alles… kennt Ihr diese Art Freundschaften?

Ich bin schon seit je her eine schwierige Freundin. Wenn ich beleidigt bin, lasse ich es die oder den anderen nicht wissen. Bin dann einfach mürrisch und zurückgezogen. Distanziere mich. Motze ohne Grund. Aber nach einer kurzen Zeit kriege ich mich wieder ein, ohne das jemand wusste was los war. Blöde Angewohnheit !
Gute Freundschaften kann man aber nur haben, wenn man selber ein guter Freund ist! Ich kann nicht von anderen mehr Einsatz, Liebe, Zeit und eventuell auch Geld erwarten, als ich selber bereit bin in diese Beziehung zu investieren. Das ist mir vor ein paar Jahren bewusst geworden und ich arbeite seit dem daran. Ich möchte eine gute Freundin sein, um bessere Freundschaften zu haben. Die Menge spielt dabei keine Rolle. Lieber habe ich ein oder zwei gute Freunde, auf die ich zählen kann als fünf unzuverlässige.

Ich habe durch verschiedene Umzüge quer durch Deutschland öfter von vorne anfangen müssen. Neue Freunde finden müssen. Das war nie leicht. aber meistens spannend.

Der letzte Umzug und der damit verbundene neue-Freunde-finden-Aspekt ist noch gar nicht so lange her. Erst etwa 4 Jahre. Vom Landleben in Niedersachen nach Saarbrücken im Saarland.

0x Familie
0x alte Freunde
0x neue Freunde

Das war hart! Außer meinem Freund (mittlerweile ja Ehemann^^) kannte ich eigentlich niemanden so richtig. Ein paar Leute aus seinem Freundeskreis waren mir wirklich zu „anders„, als das ich dachte, dass ich mich jemals mit ihnen anfreunden könnte. Dann gab es wiederum ein paar Mädels, bei denen ich hoffte, dass es meine besten Freundinnen werden. Aber da ja bekanntlich alles anders kommt, als man denkt, haben sich auch hier die Dinge anders entwickelt als erwartet. Die, die ich nicht so gut leiden konnte, gehören nun zu meinen engen Vertrauten und von denen ich dachte, ich würde sie mindestens einmal in der Woche sehen, höre ich nicht einmal im Monat etwas von.

Irgendwann im Mutterschutz habe ich mir die App Instagram heruntergeladen und folgte unter anderem KOPFODERZAHL, weil sie in der Nähe wohnte… Oder folgte sie mir?? Christian kannte Samira noch von früher, hatte aber nie engen Kontakt mit ihr. Ich hatte mal eine beste Freundin, die Samira hieß, mit der ich es aber vermasselt habe. Und so hatte ich gemischte Gefühle der „neuen“ Samira gegenüber.
Nach ein paar Monaten trafen wir uns mal auf einen Kaffee, total verkrampft und nicht wirklich lustig. Aber Hey! Ich komme  aus Saarbrücken, du wohnst in der Nähe ….

KOPFODERZAHL trifft also im wahren Leben auf VANILLAVANTELL (so hieß ich zu der Zeit auf IG).
An die Unterhaltung kann ich mich nicht mehr richtig erinnern, weiß aber dass ich ihr lispeln total süß fand! Samira erinnert sich noch daran, dass ich ihr von meiner Angst erzählt habe, der Benaja würde sich nur „NAJA“ nennen wenn er erst mal anfängt zu reden. (Recht hab ich behalten, leider. Er nennt sich wirklich Naja, obwohl er Benaja sagen kann!)

Ein paar Monate später folgte ein Essen beim Spanier. Nicht wirklich viel entspannter und auch nicht sonderlich lustig in meiner Erinnerung. Sorry Samira! 😀 vielleicht war ich auch einfach nur zu gestresst vom unruhigen kleinen wilden  Benaja in seinem Kinderstuhl.

Dann folgte eine Einladung zum Essen bei Familie S zu Hause. (Soooooooo gräßlig können wir uns also doch nicht gefunden haben!) an diesem Abend stellten wir überrascht fest, dass wir zur gleichen Zeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten sein werden. „Sollen wir uns dann dort auch mal treffen?!“ Aber natürlich…

 

Auch im Urlaub auf dem höchsten Gebäude der Welt war es zwischen uns noch immer ziemlich verkrampft. Es ist noch immer super lustig an unser erstes gemeinsames Selfie zu denken. Es sich anzusehen ist noch lustiger ! Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich in dieser Woche einen miesen Lippenherpes hatte. Diese Krankheit (!) knockt mich immer total aus und ich fühle mich schlimmer, als bei einer normalen Erkältung. Zusammen „shoppen“ waren wir tatsächlich auch, aber da wir ja beide nicht so die Shopaholics sind war das eher unspektakulär. Wir haben uns aber ein großes Stück lieber gemocht, nachdem wir uns gegenseitig unserer Mathe-schwäche gestanden! Die ersten Stunden heimlich im Handy die Prozente der Preise um zurechenen, war also im Grunde total unnötig… Hätten wir das nur schon früher gewusst! 😀

Hier gibt´s noch unser Selfie Versuch zu sehen – „Oh weh!!!! Bloß nicht ihr Gesicht berühren….“ Haben wir uns beide irgendwie gedacht, und ein richtig gutes Bild mit dem wir beide zufrieden waren kam dabei auch nicht heraus. Jedenfalls haben wir keines davon gepostet, sondern nur ein #fromwhereWEstand !

Aus dem warmen Dubai zurück haben wir immer mehr Kontakt gehabt… Ein Käffchen hier, ein Eis da, ein Essen dort.

Silvester 2013 haben wir dann tatsächlich auch zusammen bei uns zu Hause verbracht. Das war schon lustiger und auch viel entspannter. Vielleicht, weil wir jetzt wussten, das die andere genau so schlecht in Mathe ist… Ich weiß noch, das wir zusammen vorm Fenster standen und das Feuerwerk angesehen haben. Alle anderen waren an einen Aussichtspunkt gefahren um mehr zu sehen. Da haben wir schon ziemlich viel gequatscht und uns tausend mal besser verstanden als noch ein paar Wochen davor in Dubai.

Zum Glück verstehen sich auch unsere Männer super gut. Daraus entsprang eine gemeinsam geplante Überraschung der beiden für uns Mädels. Das wäre eigentlich eine eigene Erzählung  Wert, aber es kommt kurz und knapp hier mit herein. Sie überraschten uns mit Eintrittskarten für das Finale von Germany’s next Topmodel 2014 in Köln (inkl Shopping vorher natürlich!). Dort hatte ich eine Menge Spaß mit dem Mann hinter mir… der hat sich nämlich alle 2 Minuten über irgendetwas aufgeregt, wie zum Beispiel den schlechten Walk von Betty oder dem schlechten Blick von der anderen, oder dem miesen Outfit,… oder oder oder. Aber mit Samira hatte ich wirklich Spaß 🙂

Das Silvester 2014 haben wir auch zusammen verbracht. Sogar auf einem anderen Kontinent – in Florida! Das war ein so Fantastischer Urlaub mit liebsten Menschen! Der Urlaub hat mir einmal mehr gezeigt, wie gut wir als Freundinnen aber auch als 4er Trupp zusammen passen… Ich hatte mit mindestens einer Auseinandersetzung zwischen uns gerechnet, aber es passierte nichts der gleichen! Toll, wenn man sich über 2 Wochen sehen muss und trotzdem nicht in die Haare bekommt.

Wir 2 sind mittlerweile Vertrauter mit den Macken der anderen. Das Schöne daran ist, dass wir uns noch immer mögen! Wir sind zwar nicht immer der selben Meinung, gestehen aber dem anderen zu, anders zu denken. Es ist ganz natürlich, dass man über gewisse Dinge unterschiedlich denkt. Aber ich meine auch über uns gegenseitig, persönlich betrachtet nicht nur oberflächlich. In unserer Freundschaft geht es nicht um Make up und Mode. Klar reden wir auch mal darüber, welche Handcreme wir gerade toll finden. Aber wir definieren uns nicht über diese Materiellen Dinge. Und dafür bin ich so dankbar. Wir haben eigentlich auch genaugenommen nie Smalltalk. Wir reden über das Leben und den Tod, Außerirdische, Sex, den Sinn des Lebens, erzählte Lügen, Lieblingsdüfte, unsere Kindheit, unsere Eltern und die dazu gehörenden Probleme, unsere Ängste und über High End Blogger, die uns auf Instagram nerven. Toll finde ich an uns, das wir nicht abwertend über andere reden, natürlich reden wir über andere. Aber wir versuchen im gleichen Moment auch zu verstehen oder zu ergründen, was der Backround ist. Oberflächlichkeit gibts bei uns nicht. Einer von uns nimmt also immer die Person in Schutz, über die geredet wird… hach sind wir romatisch! Nicht! Romantik liegt uns fern…

 

Meine Freunde müssen auch nicht immer meiner Meinung sein (auch wenn ich natürlich Recht habe 😀) , aber man muss diese ehrlich und offen aussprechen. Ohne, dass der andere verurteilt oder gar beleidigt ist.
Und huch…. Mittlerweile können wir auch zusammen Fotos machen, ohne Angst zu haben der anderen zu nahe ans Gesicht zu kommen!
Ich finde es zwar zwischenzeitlich immer noch komisch, wenn sie meine Hand nimmt…. Aber nur, weil ich voll der Monk bin! 😀 nicht anfassen! Umarmen nicht länger als 5 Sekunden und … Äh sabberst du mir gerade ins Ohr??? :-D.
„ist das dein … Ernst?! Äh, Vanessa DU SPINNST!“ Aber das ist es was unsere Freundschaft ausmacht.

A good friend is like a good Bra…
… Hard to find
… Supportive
… Comfortable
… Always lifts you up
… Makes you look better
Always close to your heart !

Hach…. Über dieses Mädchen könnte ich noch viel erzählen, vielleicht erlaubt sie mir irgendwann noch einen weiteren Post über sie zu schreiben😉
Ich wünsche jedem Menschen so eine tolle Freundschaft. Eine Freundschaft, bei der man sein darf wie man wirklich ist! Gefällt Euch der Post und die Fotos? Ich freue mich über Feedback.

Shop Samira’s Look : Top , Jeans , Shoes: Converse,Bracelet: Pandora, Necklace: Stella & Dot

Shop my Look: Top: Esprit, Jeans: Vero Moda , Shoes: Converse, Bracelet: Pandora, Necklace: Stella & Dot

Vielen Dank an unsere liebe Freundin Regina, für das tolle Shooting!

Xx, Vanessa

Pin It on Pinterest

Share This